Tag 3 – Teil 2 mit einer kurzen Folge Janna in Gefahr 1

 

Wer glaubt, dass er in Shanghai oder Bangkok schon einmal viele Motorradfahrer gesehen hat, wird dennoch bei dem Anblick der Straßen von Ho-Chi-Minh City staunen. Unzählige Mopeds düsen mit durchaus riskanter Fahrweise an uns vorbei. Bis zu 82 Prozent der Verkehrsteilnehmer befinden sich auf diesen Mopeds und obwohl seit kurzem auch eine Helmpflicht beschlossen wurde gehört Vietnam noch immer zu einem der Länder mit den meisten Verkehrstoten.

An unserem ersten Abend in Ho Chi Minh City laufen wir zu Fuß bis zur Partymeile der Stadt. Dort, so wurde uns gesagt, finden wir auch noch zu später Stunde etwas Schmackhaftes zum Essen. Die Partymeile blinkt in allen Farben des Regenbogens und laute Musik dröhnt aus den Läden, in einer Lautstärke, die sicher bei uns Zuhause nicht mehr erlaubt wäre. Ein zierliches Mädchen stützt ihren Freund, der sich alleine kaum noch halten kann. Ein Mann spricht uns von der Seite an und fragt ob wir Kokain kaufen wollen. Wir gehen lieber schnell weiter, da Drogendelikte durchaus in langen Freiheitsstrafen enden können oder auch schlimmeres drohen kann. In dieser Straße wird ausgelassen gefeiert, aber man kann auch in vielen Garküchen noch eine Kleinigkeit essen. Wir gönnen uns unsere erste Pho Suppe in Vietnam und machen uns langsam auf den Rückweg.

Du bist ein Foodie und möchtest mehr über typische Vietnamesische Küche lesen? Dann klicke einfach hier!